Die Feuerbestattung

 

Zur Feuerbestattung gehört üblicherweise eine Trauerfeier mit Sarg. Auch hier gibt es verschiedene Varianten:

  • Nach der Trauerfeier wird der Verstorbene ins Krematorium überführt und dort eingeäschert. Die Asche wird in einer Urne aufbewahrt und später beigesetzt.
  • Eine weitere Möglichkeit der Feuerbestattung ist die Trauerfeier mit Urne. Hier wird der Verstorbene direkt ins Krematorium überführt. Die Trauerfeier mit gleichzeitiger Urnenbeisetzung findet nach Einäscherung statt. 

Als Beisetzungsstätten werden Urnengräber, die Urnenwand sowie verschiedene Naturbestattungsplätze angeboten.
 
Bei der Feuerbestattung ist eine Willenserklärung des Verstorbenen erforderlich. Ehe- oder Lebenspartner/in, Kinder oder Verwandte 1. Grades können dies aber auch nachträglich bestimmen. Näheres hierzu kann im persönlichen Gespräch geklärt werden.