Die Erdbestattung

 

Die Erdbestattung ist eine der geläufigsten Bestattungsarten.

  • Der Friedhof ist in der Regel frei wählbar. Einschränkungen bestehen lediglich bei einigen Kommunen und bei verschiedenen kirchlichen Friedhöfen.
  • In der Regel wird der Verstorbene an seinem Wohnsitz beerdigt.
  • Ist ein Grab vorhanden, muss geprüft werden, ob es nochmals belegt werden kann.

Bei den Grabstätten unterscheidet man zwischen Einzel-, Familien- und Reihengrab.
In den Friedhofsatzungen werden die Bestattungsgebühren (Beisetzungsgebühr), Grabberechtigungsgebühr (Benutzungsrecht) und sonstige besondere Leistungen (Tieferlegung eines Grabes, Benutzung des Leichenschauhauses, Grabmahlgebühren, usw.) bestimmt.
 
Genauere Auskünfte erhalten Sie beim Beratungsgespräch, da die Vorschriften für eine Erdbestattung variabel von den Kommunen festgelegt werden.

 

Manchmal machen die Lebensumstände nötig, einen Verstorbenen umbetten zu lassen. Auch dies übernehmen wir gerne für Sie.